Erdgas-Netzbetreiber wechselt Geruchsstoff

Versorgungssicherheit ist gewährleistet

[06.10.2017] 

Nienburg. Wie die Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) als zuständiger Erdgas-Netzbetreiber informiert, erfolgt in den nächsten Tagen in Nienburg, Altenburg und Jesar eine Umstellung des dem Erdgas beigemischten Geruchsstoffes. Das sogenannte Odoriermittel wird aus Sicherheitsgründen verwendet, um das von Natur aus geruchlose Erdgas (Methan) - sofern es an eventuellen Schadstellen ausströmt, wahrnehmbar zu machen.

Der künftig im Erdgas-Netz von Nienburg eingesetzte Duftstoff wird auch im übrigen Netz der EMS eingesetzt.

Die Erdgas-Kunden im genannten Netzbereich wurden durch den Netzbetreiber bereits per Brief informiert. Dem Schreiben wurde auch eine Geruchsprobe in Form eines Handzettels beigelegt.

„Die Versorgungssicherheit ist während der Umstellung jederzeit gewährleistet“, heißt es von Seiten der EMS.

Die Umstellung auf das neue Odoriermittel soll bis zum 27. Oktober 2017 abgeschlossen sein. 

 

Ansprechpartner für die Presse:
Frank Sieweck, Telefon 03925/9882-360; 015155143595; f.sieweck@remove-this.e-ms.de

Kontakt

Erdgas Mittelsachsen GmbH

»Energie-Bündel« Schönebeck
Karl-Marx-Straße 18
39218 Schönebeck
Telefon 03928 789-333

»Energie-Bündel« Staßfurt
Steinstraße 37
39418 Staßfurt
Telefon 03925 9882-900

Telefax 03925 9882-368
E-Mail: info@remove-this.e-ms.de